Background Image

Großes Interesse am TG: Gut besuchter Informationsabend an der FvSS

ENZKREIS. „So viele Interessierte hatten wir bislang noch nicht beim Informationsabend“, freute sich Schulleiter Veit Kibele von der Ferdinand-von-Steinbeis-Schule (FvSS) in Mühlacker. Zusammen mit Kollegen und derzeitigen Schülern informierte er Jugendliche und Eltern über das Technische Gymnasium. Anmelde-Stichtag dafür ist der 1. März.

Besonders im Mittelpunkt des Interesses standen neben Anmeldeverfahren und Zulassungsvoraussetzungen die Schulphilosophie und die Angebote. Was den Unterricht an der Ferdinand-von-Steinbeis-Schule ausmacht, stellten Schüler des Technischen Gymnasiums zusammen mit ihren Lehrern in drei Klassenräumen vor. Im ersten Raum präsentierten Schüler der 13. Klasse im Profilfach Technik und Management ihr abgeschlossenes Projekt: Sie hatten eine Kappe aus Aluminium für den Tischfuß entwickelt, die Vandalismus an Schultischen unterbindet. Dafür konstruierten sie am PC per CAD-Software einen Prototyp, ließen diesen bei einem örtlichen Unternehmen herstellen und gaben ihn nach entsprechender Kostenrechnung in Auftrag.

In einem weiteren Raum ging es um „Schule 4.0“, also um die aktuelle Technik an der Schule und deren Vorteile: Stundenpläne und Termine von Klassenarbeiten sind jederzeit aktuell auf dem Smartphone abrufbar. Schüler können vergangene Tafelanschriebe aufrufen. Außerdem sind sämtliche  Unterrichtsräume mit Smartboards ausgestattet, und die Lehrkräfte setzen Apps zum Lernen ein.

Als besonders hilfreich empfinden die derzeitigen Schüler das Konzept „Individuelle Förderung“, das in einem dritten Raum vorgestellt wurde: Die FvSS hat es zusammen mit dem Kultusministerium entwickelt, um jeden einzelnen Schüler zielgerichtet fördern zu können, zum Beispiel durch zusätzliche Lehrerstunden. Das Ergebnis spricht für sich: Deutlich weniger Schulabbrecher, besonders in Klasse 11, bessere Lernleistungen und eine größere Zufriedenheit der Schüler. Dank des großen Erfolges finden regelmäßig Fortbildungen zu diesem Konzept für andere baden-württembergische Schulen in der FvSS  statt.

Wer sich für das Angebot nicht nur an der Steinbeis-, sondern auch an der Georg-Kerschensteiner-Schule interessiert, kann dies am kommenden Samstag (27. Januar) tun: Von 9:30 bis 12:30 Uhr stellen die beiden Beruflichen Schulen ihr gesamtes Bildungsangebot vor.

(enz)

Schulleiter Veit Kibele von der Ferdinand-von-Steinbeis-Schule freut sich über das große Interesse von Schülern und Eltern am Informationsabend zum Technischen Gymnasium.

Drucken