Background Image

Schillerschüler besuchen die FvSS

Als Vorbereitung ihres Übergangs von der Schillerschule auf die Berufsschule besuchte eine Gruppe Flüchtlingskinder die Ferdinand-von-Steinbeis-Schule mit ihrer Deutsch-Lehrerin Julia Berger. Die Schülerinnen und Schüler lernen seit Anfang des Schuljahres an der Schillerschule in Vorbereitungsklassen (VKL) Deutsch und werden im nächsten Schuljahr an die FvSS wechseln. An der FvSS sollen in einer der speziell für jugendliche Flüchtlinge eingerichteten Klassen „Vorbereitung Arbeit und Beruf mit Schwerpunkt Erwerb von Deutschkenntnissen“ (VABO) die Sprachkenntnisse der Schüler gefestigt und erweitert werden. Zusätzlich erhalten die Schüler erste Einblicke in Berufstheorie und -praxis. Das FvSS-Kollegium hatte für die Besuchergruppe durch Theorie- und Werkstattgebäude einen Rundgang vorbereitet mit Start in der Metallwerkstatt. Die Gruppenführung übernahm die VABO-Verantwortliche und Deutschlehrerin an der FvSS, Sibylle Schnauffer. Werkstattleiter Albert Haug begrüßte die Schüler sehr herzlich in der Metallabteilung und betonte, wie wichtig es ist, einen Beruf zu erlernen. Mit viel Humor führte er den Schülern einige PC-gesteuerte Maschinen vor und ermunterte sie, unter seiner Anleitung diese auch selbst zu bedienen. Die beiden 15-Jährigen Amador und Kabi ließen sich das nicht zwei Mal sagen und nahmen das Angebot sofort an. Von der Metallwerkstatt ging der Weg weiter zur KFZ-Abteilung, wo schon der Technische Lehrer Torsten Hein auf die Gruppe wartete. Besonders begeistert waren die Jungs, als sie sahen, an welch modernen Autos die KFZ-Azubis ihre Ausbildung machen dürfen. Als nächste Station folgte die Friseurabteilung, für die keineswegs nur die Mädchen Interesse zeigten. Unter den interessierten Jungs kann sich z.B. Baiz (15) seinen späteren Beruf im Bereich Körperpflege und Wellness vorstellen. Die Friseurmeisterinnen und Technischen Lehrerinnen Claudia Oehm und Natascha Blattner nahmen die gespannte Schüler-Gruppe in die Welt der Körperpflege mit. Diese beinhaltet neben Haarkreationen auch Hautpflege, Massage, und Kosmetik in den unterschiedlichsten Formen. Den Abschluss des Rundgangs bildete ein Einblick in den Deutsch-Unterricht einer VABO-Klasse, der gerade von StD Volker Christmann erteilt wurde. Die Schüler konnten sich auch in diesem Theorie-Unterricht davon überzeugen, dass Integration an oberster Stelle steht: schon das Klassenzimmer ist entsprechend gestaltet. Die Schüler lernen Deutsch und Landeskunde mit einer Wandkarte der deutschen Bundesländer mit ihren Hauptstädten, ergänzt durch eine Europa- und eine Weltkarte, in der Roxana (15) und Ljubica (17) auch ihre Mutterländer zeigen konnten.
Die Begeisterung und Vorfreude auf das nächste Schuljahr an der FvSS merkte man den Schülern auch noch beim gemütlichen Abschluss mit Brezeln und Getränken an. Sie stellten spontane und schriftlich vorbereitete Fragen. Besonders beeindruckt zeigte sich Sabrina (14): „Hier ist alles so schön hell und neu, und es gibt kein Energy-Drink- und Cola-Verbot !“.
Erstaunlich, wie viel Deutsch die Kinder in diesem Schuljahr in der VKL-Klasse der Schillerschule schon gelernt haben. Die Alphabetisierung, die an der FvSS in den im letzten Jahr begonnenen VABO-Klassen noch erforderlich war, wird im kommenden Schuljahr bei diesen Schülern nicht mehr nötig sein
Erfreulicher Nebeneffekt der Zusammenarbeit beim Übergang der VKLSchillerschüler in die VABO- FvSS-Klassen wird die weitere Intensivierung der Kooperation der Gesamtschule Schillerschule und der beruflichen FvSS sein. Kooperation wird schon länger im Rahmen der Werkstattausbildung von Schiller-Sekundarschülern praktiziert, die ihre erste berufspraktische Erfahrung an der FvSS sammeln.

Drucken