Background Image

Besuch aus Spanien

Im Rahmen des EU-Programm Erasmus+ hatte die Ferdinand-von-Steinbeis-Schule Mühlacker in der vergangenen Woche Besuch aus Spanien. Eingeladen waren die zwei wissenschaftlichen Lehrerinnen für Industriemechanik und Zerspanungstechnik, Marta María Hernández Toledo und Francisca Sáez García, von den beruflichen Schulen IES Don Bosco in Albacete. Ihr besonderes Interesse galt dem dualen Ausbildungssystem, das in Spanien nicht bekannt ist. Dort werden die Berufsschüler nur zwei Jahre lang theoretisch ausgebildet, mit einem dreimonatigem, unbezahlten Praktikum im Anschluss.
Organisiert wurde der Besuch von den spanischen FvSS-Kollegen Francisco Rivas García und Encarni Maldonado Sánchez, die für die FvSS und den Enzkreis seit 2014 die Partnerschaft zu den beruflichen Schulen Don Bosco und Vandelvira in Albacete pflegen. Die Kooperation der Schulen beinhaltet neben dem gegenseitigen Informationsaustausch von spanischen und deutschen Kollegen die Vermittlung von Praktikumsplätzen für spanische Berufsschulabsolventen Im Enzkreis. Die angehenden Praktikanten haben ihre zweijährige spanische Theorieausbildung hinter sich und erhalten im Enzkreis Einblicke ins praktische Betriebsleben in den Fachbereichen Metall und KFZ.
Die Lernortkooperation der FvSS und den Ausbildungsbetrieben bilden dazu eine solide Grundlage. Die Besucherinnen wurden in dem Rahmen von den Firmen Händle und MDS Abele in Mühlacker zur Betriebsbesichtigung eingeladen. Ergänzt wurden die Betriebsbesichtigungen durch den Besuch der Autohäuser Ochner in Straubenhardt und TRI AG in Birkenfeld mit dem die FVSS über das Enzkreis-EU-Projekt EmploYouth 2014 in Kontakt kam.
Zum Abschluss des Informationsaustausch lud der EU-Beauftragte Jürgen Hörstmann ins Landratsamt ein. Als Gesprächspartner waren u.a. Georg Milo (Ausbildungsberater der IHK Nordschwarzwald) vertreten. Der Besuch des Ausbildungszentrums AZTe Sternenfels mit Führung des Leiters Manuel Perez Castillo rundete den Enzkreis-Besuch ab.

Spanien2

Drucken